Mission

"Aber was ist das für so viele...", meinten die Jünger, als Jesus sie aufforderte, ihren privaten Proviant für eine riesige Menschenmenge herzugeben. Schauen wir uns die Weltkarte an und beachten wir die rot markierten Länder, in denen wir arbeiten, dann mögen uns ähnliche Gedanken kommen...

Und doch: Wo Gott uns in Arbeitsgebiete führt, wollen wir zuverlässig handeln und IHM dienen. Wo ER keine Aufgaben speziell für uns hat, wissen wir, dass er andere schickt. Seit vielen Jahren konzentrieren wir uns auf Deutschland, Kamerun, Chile, Japan, Spanien und seit 2015 Madagaskar. Wir erleben, wie Gott diese Arbeit segnet.