Bibel–Seminar in Schlageten 2014

Gruppenfoto

Vom 30.10.-02.11.2014 trafen wir uns mit etwa 60 Personen zum Bibel-Seminar in unserem gesegneten "Missionshaus Albtal". Die Wiedersehensfreude, die herzliche Liebe untereinander und das Konferenzthema "Das Vaterherz GOTTES" waren der Garant für ein fruchtbares Seminar.

Matthias Lübke

Missionar Matthias Lübke strahlte schon ohne viel zu sagen die Liebe und Freundlichkeit GOTTES aus. Somit konnte er in authentischer Weise über das Vaterherz GOTTES sprechen. Wir begriffen schnell, was in Gal 4,6 geschrieben steht: “Weil ihr aber Söhne seid, sandte GOTT den Geist Seines Sohnes in unser Herz, den Geist, der ruft: „Abba, (lieber) Vater.”

Matthias hatte in liebevoller Vorarbeit für jeden von uns ein 35-seitiges Ringbuch über sein Thema zusammengestellt. Dieser Ausarbeitung stellte er ein Zitat aus dem Buch "Das Haus GOTTES" von Max Lucado voran: Der Vater nimmt unsere verwundeten, schmutzigen, harten, schrecklich erwachsenen Herzen und badet sie im Meer Seiner bedingungslosen Liebe, bis sie vollkommen geheilt, rein, erneuert und kindlich werden. Dabei recycelt ER nicht das Alte, sondern schafft ein völlig Neues für sich selbst.

In den Gebetszeiten vor und nach den Vorträgen stiegen Dankbarkeit und Freude zum Thron GOTTES empor. So konnte auch der HEILIGE GEIST in Weissagungen und ausgelegten Zungenbotschaften zu uns reden:

a) Mein Herz jubelt, denn ICH bin so gerne bei Meinen Kindern. ICH fühle Mich wohl bei denen, die Mich suchen, nicht die Gaben, Mich. Mein Sohn bereitet eine Stelle für dich; setze dich, genieße, fühle dich zu Hause! Echte Geborgenheit hast du hier bei Mir.

b) ICH bin der, der Ruhe schenkt; ICH bin der, der vergibt; ICH bin der, der lenkt und leitet und in alle Wahrheit führt. ICH habe das gute Werk in dir angefangen und ICH werde es herrlich hinausführen, denn ICH habe dich erwählt. Halte Meine Hand fest, ICH werde dich sicher führen.

Wir hörten auch wertvolle Wortdienste von Brüdern aus 8 verschiedenen Gemeinden; darunter unser Missionar Ian Hardy aus Südspanien. Er betrachtete mit uns die Dreieinigkeit GOTTES und das daraus resultierende Verlangen GOTTES, dass auch wir untereinander eins sind und uns lieben. Dies ist aber nur möglich, wenn wir die Welt, den Teufel und unser Fleisch überwinden. Andernfalls kann es sein, dass wir den Bruder nicht wirklich lieben, sondern ihn bestenfalls mögen (Eph 4,1-6 und Phil 2,1–11). Die Bekehrung eines Jugendlichen bezeugte die liebliche Einheit von Jung und Alt.

Nach dem Abendmahl am Sonntagmorgen konnte jeder für sich beten lassen. Davon wurde reichlich Gebrauch gemacht und es floss viel Segen.

Samstagnachmittags stand bei strahlendem Wetter ein Ausflug auf die Dachsberger Höhe auf dem Programm. Die Alpensicht war beeindruckend.

Wir durften auch diesmal wieder die gute Küche von Michael Müller und Friedhilde Osthof genießen, wenn auch zum letzten Mal. Für die jahrelangen treuen Dienste sei den beiden herzlich gedankt. Ebenso danken wir Ernst-Dietrich dafür, dass er trotz seiner notvollen Situation seine Friedhilde ziehen ließ und selbst Frieden im Herzen hatte, dass auch in ihrer Abwesenheit alles gut gehen würde. So wurde auch unser neuer Missionsleiter Bernd Vogt ermutigt und durfte sich von uns allen mitgetragen wissen.

Last, not least dürfen wir auch Sigrid Bläse erwähnen. Sie hat einerseits in der Küche tatkräftig mitgewirkt. Zum andern waren wir alle erfreut über den abwechslungsreichen Schmuck, verbunden mit Bibelworten, den wir täglich auf unseren Tellern und auch sonst wo vorfanden.

Auch dieses Bibel-Seminar hat sich als eine wichtige Klammer zur Einheit für alle VMF–Gemeinden und Missionare erwiesen. Deshalb ist unsere Bitte an den HERRN, dass es auch in Zukunft stattfinden kann.

Dieter & Rita Schön