VMF-Herbst-Jugendtreffen in Frohnhausen 2010

Gruppenfoto

Hallo Freunde und Interessierte an der VMF-Jugend!

Sicherlich fragt sich der eine oder andere von Euch, was genau die Jugendlichen vom 10.-12.09. auf der Herbst-Jugendkonferenz gemacht haben. Nun, dann fang ich mal am Anfang an:

Offiziell begann das Jugendtreffen in Frohnhausen um 17 Uhr, wobei die letzten Gäste noch spät am Abend eintrudelten. Jeder bekam gleich ein Namensschild. Die, die bereits da waren, vergnügten sich in der "Chillout-Lounge" mit Reden oder Kickern (oder beidem). Nach einem gemütlichen und fröhlichen Wiedersehen ging es dann auch schon zum Abendessen. Immer noch glücklich, bekannte Gesichter wieder zu entdecken, redeten wir munter weiter, bis die Ankündigung kam, dass es oben bald mit den "Jesus Freaks" weitergehe. Im Versammlungsraum machten die "Jesus Freaks" dann Musik und Susi Henrich gab uns GOTTES Wort weiter. Wir sangen bekannte, aber auch neue Lieder und lobten gemeinsam den HERRN. Nach dem Lobpreisabend gab es noch ein offenes Ende...

Auch der zweite Tag begann gut. Wir nahmen bei unseren Gastfamilien unser Frühstück ein. Dieses war, ich denke, ich kann hier für alle reden, sehr gut. Vielen Dank an die Gastfamilien! Natürlich bekamen wir auch heute wieder das Wort GOTTES verkündigt. Um 10 Uhr ging der Tag in der Gemeinde mit einer Predigt von Jens Völkel weiter. Mittags gab es wieder einen reichlich gedeckten Tisch. An dieser Stelle möchte ich ein Lob und Dank an alle aussprechen, die uns so fleißig versorgt haben!

Workshop

Für den Nachmittag waren Workshops angesagt. Die Frohnhäuser haben sich da alles mögliche einfallen lassen, sodass für jeden etwas dabei war. Manche konnten ihrer Kreativität freien Lauf lassen, indem sie Schmuck herstellten oder Leinwände bemalten. Andere wiederum wählten die "Überraschung"... und landeten beim griechisch Kochen in der Küche. Eine Musik- und Theatergruppe gab es auch, deren Werk wir dann im Abendgottesdienst bewundern durften. Des Weiteren gab es eine Gebetsspazierganggruppe, die speziell für den Ort Frohnhausen betete.

Am Abend horchten wir dann alle der Andacht von Emanuel Henrich. Danach wurden wir in zwei Gruppen geteilt, um auf dem Schulgelände ein Spiel zu spielen, bei dem jede Gruppe die Flagge des Gegners erobern und ins eigene Revier bringen musste. Im Anschluss ließen wir den Abend wieder langsam ausklingen.

Den Gottesdienst am Sonntag feierten wir dann gemeinsam mit der Gemeinde Frohnhausen. Dieser war jedoch etwas anders gestaltet und wurde zu einem Mosaik-Gottesdienst, indem sich jeder aussuchen durfte, wie er GOTT begegnen wollte - durch Lobpreis, Gebet, Kreativität, Andacht oder Diskussion. Am Ende kamen dann wieder alle zusammen, um den Gottesdienst gemeinsam abzuschließen. Natürlich wurde zum Motto "Mosaik" auch ein Mosaik-Kunstwerk von allen über die Tage gestaltet. Es brachte zum Ausdruck, dass jeder in der Gemeinde anders ist und doch alle zusammen eine Einheit bilden. Nach einem gemeinsamen Essen fuhren wir alle nach Hause.

Vielen Dank an alle, die so fleißig mitgeholfen haben, uns ein so schönes Wochenende zu gestalten!

Anne Vogt