Sommer-Jugendfreizeit 2011

beim Essen

Die Jugend–Freizeit 2011 stand etwas unerwartet unter dem Motto "klein, aber fein", nachdem sich nur 10 Teilnehmer angemeldet hatten und nur 8 mitreisten – anstatt üblicherweise ca. 30–40. Außerdem mit dabei waren 4 Leiter und Heide Schmidt, die alleine die Küche für die 13 Personen schmiss.
Die kleine Gruppe wuchs schnell eng zusammen – ob beim Actionspiel im Regen in den nahe gelegenen Sanddünen am ersten Tag oder später beim Besuch im Heide–Park. Jeder machte mit, jeder hatte Spaß. Beim Essen und den Andachten saßen alle an einem Tisch – es war schon bald mehr wie bei einer Großfamilie.

Das geistliche Motto der Freizeit war "Glaubensgrundlagen" und bei den Andachten war, dank der kleinen Gruppengröße, immer Raum, auf individuelle Fragen einzugehen. So war die Freizeit sehr persönlich und interaktiv und sogar bei der Freizeitgestaltung hatte jederein Mitspracherecht. Die Überraschung aller Teilnehmer und Leiter war sicher, wie cool die Freizeit trotz und eigentlich auch gerade wegen der kleinen Teilnehmerzahl war. An dieser Stelle sei auch angemerkt, dass ab Mitte der Freizeit das "Streiche spielen" Einzug hielt und sogar Anhänger in den oberen Leitungskreisen fand.

Sonst war das Programm eigentlich wie immer: ins Schwimmbad gehen, am Abend gemütlich zusammensitzen, erzählen, spielen, beten, Bibel lesen. Und dank GOTT war es eine wundervolle und gesegnete Zeit in großer Harmonie. Und bei einer so tollen Gruppe fiel der Abschied besonders schwer.

Simon Krause