Seminar für VMF-Mitarbeiter/innen 2017

David Schneider

Seminar mit David Schneider, Ecclesia – Pastor und Jugendpastor in Ulm. Bei bestem Frühlingswetter fand am 25.03.2017 in Herborn-Seelbach ein Seminar für VMF-Mitarbeiter/innen statt. Nach einer Begrüßung von Bernd Vogt und einem Klassiker aus dem Pfingst-Jubel wurde der Samstagvormittag mit einem Vortrag von David Schneider eröffnet. David ist Pastor einer Gemeinde mit 800 Mitgliedern. Seine Eltern waren Missionare.

In dem Seminar ging es um die Frage, welche Rolle die verschiedenen Altersgruppen in einer funktionierenden Gemeinde spielen und welche Wichtigkeit jeder Einzelne davon hat. Er erklärte dabei anfangs, dass die Kinder in der Gemeinde genauso wichtig sind wie die Teens, Studenten oder auch die Rentner. Ein interessantes Beispiel hierfür war ein Familienhauskreis mit organisierter Kinderbetreuung von FSJ‘lern. Die Wichtigkeit von Gemeindewachstum und der Gang mit der Zeit - zukunftsorientiert denken - ist für eine Gemeinde das A und O, um langfristig wachsen und überleben zu können. Außerdem muss die Gemeinde nicht dir, sondern den Kindern und Teenagern „gefallen“, sie sind die Zukunft. Der Fokus muss auf die geistlich Schwachen gelegt werden, die sich selbst noch für ein Leben mit GOTT entscheiden müssen. Schon in der Bibel sagt JESUS: „Die Kinder sind das Wichtigste ...“ Allein die Tatsache, dass 90 % der Christen in ihrer Kindheit zum Glauben gefunden haben, belegt die Wichtigkeit der Nachwuchsarbeit.

GOTT gibt uns unsere Identität, und die Gemeinden brauchen Menschen, die Zeit haben. Der Schlüssel zum Gemeindewachstum ist, Zeit zu investieren, weshalb eine Gemeinde auch Geld z.B. in festangestellte Prediger investieren sollte. Das Wachstum der Gemeinde ist ein Geschenk GOTTES. Trotzdem sollten die Mitglieder der Gemeinde zugerüstet werden, damit die Gemeindearbeit Frucht tragen kann.

David erzählte uns weiterhin von den „8 geistlichen Prinzipien“, die man im Johannes-Evangelium und in Timotheus findet. Eine gesunde Gemeinde ist eine:

  1. GOTT orientierte Gemeinde
  2. auftragsorientierte Gemeinde
  3. JESUS bekennende Gemeinde
  4. wortbasierende Gemeinde
  5. Menschen vertrauende Gemeinde
  6. Leiter ehrende Gemeinde
  7. Gaben orientierte Gemeinde
  8. GEIST orientierte Gemeinde

Wichtig ist es, die Fähigkeiten jedes Einzelnen zu finden und zu fördern. Gemeinde braucht dafür auch Veränderung. Die Menschen müssen JESUS in jedem Einzelnen sehen, und Mission fängt da an, wo du, wo wir sind. Denn GOTT will Rettung, die Gebote GOTTES wollen Leben geben.

GOTTES Segen Euch

Jan Michel Daub, SI-Meiswinkel

 

Jahrehauptversammlung 2017