VMF-Frauenwochenende in Bad Teinach – Zavelstein vom 5.10. bis 7.10.2018

CPV–Stern

Vorsicht! Solch ein Frauenwochenende verbirgt echte Gefahren, das muss sich jeder vorher im Klaren sein!
Wer an sich keine Veränderung wünscht, der darf niemals auf ein Frauenwochenende gehen… denn hier herrscht die Liebe Gottes!

Kaum bin ich in Zavelstein angekommen, überrollte mich eine Welle der Liebe, Herzlichkeit und ein: „Ach ich habe dich sooo vermisst!” Da sind alle Probleme und Sorgen des Alltages einfach erst einmal vergessen. Die Wiedersehensfreude ist einfach zu überwältigend und übermäßig groß bei über 40 Frauen….

Das Frauenwochenende stand unter dem Thema "Der Weinstock und die Reben". Interessant war die unterschiedliche Betrachtungsweise des Weinstockes und der Reben. Jedes Mal eine Faszination, warum Gott den Weinstock und die Reben als Sinnbild benutzt, um daran die Verbindung Gott–Jesus–Mensch zu erklären. Eine fachkundige Dokumentation über den Weinstock, die Reben und die Trauben verhalf den Sinn zu verstehen. Danach war klar, warum wir mit Jesus immer in Verbindung bleiben müssen, um Früchte bringen zu können und warum wir auch vom Weingärtner den Griff zur Schere über uns ergehen lassen müssen, um gute Frucht bringen zu können.

Die Gemeinschaft, die Gespräche, Anbetungslieder, die Gebete, eine Zeit, in der ich eine enge Beziehung zu Gott pflegte und sein Wirken und eine Veränderung in meinem Wesen spürte. Jesus veränderte mich. Eine Veränderung, die ich nicht in Worte fassen, aber sie dennoch kräftig spüren kann. Ich bekam eine Selbstsicherheit, die ich vorher noch nicht kannte, eine ganz neue Kraft.

Das Wetter lud uns zu einer kleinen Wanderung zu einer nahegelegenen Hütte in Bad Teinach ein, wo wir genüsslich Kaffee und Kuchen verzehrten und wieder Kraft für den gemütlichen Weg zurück zum Haus Felsengrund tanken konnten. Das Haus Felsengrund ist wirklich eine gute Adresse für ein Frauenwochenende, die liebevolle und reichhaltige Verpflegung haben wir alle in vollen Zügen genossen.

Der Abschied fiel uns allen wieder sehr schwer, wie innig sind doch diese Freundschaften!
Für mich war dieses wundervolle Wochenende wieder eine Bereicherung und freue mich, so Gott will, meine Lieben im Frühjahr zum nächsten Frauenwochenende wiederzusehen!

Bist du das nächste Mal wieder mit dabei? Oder überlegst du, das erste Mal zu kommen? Dann nur Mut, denn hier triffst du nur auf wahnsinnig viel Liebe!

Xenia Kübler – Pfalzgrafenweiler (Missionsgemeinde)