VMF–Silvesterfreizeit 2017–18

Teilnehmer der Freizeit

Standardmäßig gab es auch Silvester 2017 eine Jugend–Freizeit von den Vereinigten Missionsfreunden. Die Freizeit ging vom 30.12.2017 bis zum 06.01.2018, und zwar in Weidenthal in der Pfalz. Zusammen waren wir 42 Teilnehmer und 12 Mitarbeiter. Genau wie letztes Jahr war der Silvesterabend wieder direkt am zweiten Tag. Dies war für einige Teilnehmer ungewohnt. Wir wohnten in einem Freizeithaus in der Nähe von Kaiserslautern. Aber erstmal von vorne.

Zum ersten Mal bin ich mit meiner Frau gemeinsam als Mitarbeiter auf eine Freizeit gefahren. Das war absolutes Neuland für mich. Ich muss vorwegnehmen, dass die Anlage in zwei Häuser geteilt war. In einem Haus waren die Mädchen und in dem anderen die Jungen. Wir mussten ins Mädchenhaus, das hieß für mich die allererste Freizeit, in der ich nachts Schlaf bekommen habe.

Am ersten Tag konnte man lang ersehnte alte Bekannte treffen, aber auch neue Leute kennen lernen. Dies wurde abends mit einem Kennenlernspiel prompt vertieft. Am zweiten Tag ging es morgens direkt los mit unserem Freizeit–Thema: "Von Menschen und Helden". Abends hatten wir dann einen coolen Silvesterabend, wo wir das Thema "Grundschule" hatten und alle dementsprechend verkleidet waren.

In den ersten Tagen haben uns zusätzlich Sandy und Jeremy Baker begleitet, die von ihrer Missionstätigkeit in Brasilien berichtet haben. Ich kann nur von mir sprechen, aber ich habe das als sehr aufbauend und wichtig empfunden. Zusätzlich durfte ich sie persönlich kennen und schätzen lernen.

Neben den Morgen– und Abendgottesdiensten hatten wir auch ein paar coole Aktionen. Ich persönlich fand die Ausfahrt mit dem Zug nach Mannheim richtig schön und die Tour nach Kaiserslautern, wobei man bei dieser Aktion auch ins Schwimmbad fahren konnte. An dem ein oder anderen Gottesdienst wurde auch Raum für Zeugnisse und Gebet gegeben. Diese Zeiten haben echt gut getan und auch bewusst werden lassen, wie nah JESUS jedem Einzelnen ist und dass ER an einer lebendigen Beziehung mit uns interessiert ist.

Abschließend bleibt mir nur zu sagen: Um nähere Eindrücke zu bekommen, muss man einfach mal mitfahren, um das Wirken des GEISTES auf diesen Freizeiten mitzuerleben. Ich freue mich schon auf die Sommer–Freizeit und hoffe, den einen oder anderen wieder zu sehen.

Steven Schuppert

Jugendgruppe vor dem Mannheimer Schloss
Die Jugendgruppe vor dem Mannheimer Schloss