VMF-Frühjahrs-Konferenz 2017

in Schaafheim

Konferenzteilnehmer

rumänischer Chor Herborn-Seelbach

Unter dem Motto: "Suchet Mich und ihr werdet leben" versammelten sich am 12.03.2017 viele Missionsfreunde und Gäste in der Schaafheimer Kulturhalle zu ihrer Frühjahrs-Konferenz. Ein besonderer Willkommensgruß galt Pastor Daniel Dallmann aus der FCG Lörrach. Der rumänische Chor aus der Missionsgemeinde Herborn-Seelbach erfreute die Zuhörer mit einigen erfrischenden Liedern, ehe eine Zeit des Lobpreises und der Anbetung folgte.

Pastor Dallmann

Pastor Dallmann begann seine Predigt mit dem Aufruf: "Sucht den Einzigartigen." Er führte aus, dass jeder von uns einmalig ist. Unsere Fingerabdrücke und unsere Körper innerhalb der 7 Milliarden Menschen auf dieser Erde sind einzigartig. All diese Fakten lassen uns staunen über den Schöpfer und unseren GOTT, dem wir dienen und den wir ehren. Was war denn so anziehend an der Person JESUS? Es war Seine Persönlichkeit, Seine Worte. Sie waren voller Wahrheit und Liebe. JESUS tat nur das, was ER Seinen Vater tun sah. ER vertraute sich Seinem Vater an – bis zum Schluss – bis ER am Kreuz betete: “In Deine Hände befehle ICH Meinen Geist.”

In seinen weiteren Ausführungen machte Pastor Dallmann deutlich: “Deutschland ist Missionsfeld geworden. Wir sollten anfangen zu beten, Wunder und Heilungen erwarten. Wir sollten das, was CHRISTUS in uns hineingelegt hat, in diese Gesellschaft transportieren. Die Schuldfrage für uns Menschen sei ein für alle Mal gelöst. Dies gelte für die Sünden der Vergangenheit, der Gegenwart und der Zukunft.” Weiter ging er näher auf die Hochzeit zu Kana aus Joh 2,1–11 ein. Liebevoll forderte er die Zuhörer heraus, bereit zu sein, ihr Gottesbild zu überdenken.

  • JESUS offenbart Seine Herrlichkeit mitten im Alltag
  • JESUS offenbart Seine Herrlichkeit inmitten menschlicher Kleinigkeiten und Peinlichkeiten des Lebens
  • JESUS gibt mit überfließender Freizügigkeit

JESUS ist einzigartig, den wir suchen, der sich finden lässt, dem wir dienen von ganzem Herzen. Worauf ist dein Fokus gerichtet? Lasst uns als Christen anfangen, eine Kultur der Großzügigkeit zu leben. GOTT kann nicht anders. ER offenbart Seine Herrlichkeit, Sein Wesen und Können in und durch die Gemeinde JESU. ER will, dass wir an dem Ort, wo wir stehen, die Herrlichkeit GOTTES sichtbar machen. Uns ist etwas von GOTTES Herrlichkeit geschenkt und anvertraut worden, was sichtbar werden soll. Mit der Frage: “Welches GOTTES-Bild haben wir?”, bat Pastor Dallmann die Zuhörer abschließend, GOTT eine Antwort darauf zu geben.

Mit 2 Liedern des Schaafheimer Chores begann der Nachmittagsgottesdienst. Daran schloss sich eine Lobpreiszeit an. In seiner Kurzpredigt ging Pastor Dallmann auf Joh 21,15–19 ein. "Hast du MICH lieb?" – Diese Frage stand im Mittelpunkt der Bibelbetrachtung. Nach welchem Maßstab wird unser Leben beurteilt? JESUS stellt uns diese Frage: “Hast du MICH immer noch lieb? Was ist mit deiner Hingabe, deiner Liebe zu MIR?” Nicht auf das Verhalten ziele die Frage ab, sondern auf das Verhältnis zu JESUS CHRISTUS. In welcher Beziehung stehst du zu JESUS? GOTT liebt dich und mich. Entscheidend ist, dass Sein "Ja" zu meinem Leben steht.

  • Wir lieben JESUS, indem wir Gemeinschaft mit IHM pflegen und es IHM immer wieder sagen, dass wir IHN lieb haben. Wann hast du IHM dies zuletzt gesagt?
  • Wir lieben JESUS, wenn wir traurig sind über das, worüber JESUS traurig ist.
  • Wir lieben JESUS, indem wir Seine Liebe weitergeben.
  • Wir lieben JESUS, indem wir uns Seiner Führung anvertrauen.

Pastor Dallmann appellierte an seine Zuhörer, sich mit einem offenen Herzen JESUS zuzuwenden.

Bernd Vogt bat danach verschiedene Mitarbeiter, einen exemplarischen Einblick in die Missionsarbeit zu geben. Zunächst verlas er dazu ein aktuelles E-Mail unserer Missionare Schwenk auf der Insel Madagaskar. Sie berichteten, dass sie keinen Schaden durch den Wirbelsturm erlitten haben.

Ewald Krautwurst

Missionar Ewald Krautwurst (Japan) bedankte sich für die Treue, Liebe und die Gaben der Mission und sprach die herzliche Einladung zu einem Besuch in Japan aus. Er bat die Konferenz, auch weiter für Japan zu beten. “Lasst uns in dieser Liebe weiterhin verbunden sein, wir sind den Japanern das Evangelium und die Herrlichkeit GOTTES schuldig.” Anschließend verlas er noch Grüße von Roald Lidal und Christof und Chihoko Kostner.

Tobias Weimer und Jona Grümbel stellten das Gemeindegründungsprojekt "Magdeburg" vor. Sie berichteten über ihre bisherigen Aktivitäten in den vergangenen 6 Monaten. Das Team habe den Eindruck gewonnen, dass die Menschen in Magdeburg offen seien. Die 7–köpfige Gruppe befinde sich derzeit in der Teamaufbauphase und Stadterkundung.

Pascal Albrecht gab einen kurzen Einblick in die Jugendarbeit. Er verwies auf die Freizeiten für junge Erwachsene und die Jugendfreizeiten.

Ein besonderer Dank gilt der VMF–Gemeinde Schaafheim für die erwiesene Gastfreundschaft.

Manfred Orth