VMF-Herbst-Konferenz (Süd) am 30.09.2018

Zuhörer

Wie in den letzten Jahren auch, beschlossen wir, die Südkonferenz in Pfalzgrafenweiler als Anlass zu nehmen, ein Wochenende für die VMF–Jugend zu veranstalten.

Am Freitagabend fanden sich dann in Pfalzgrafenweiler ca. 25 Jugendliche zusammen, wo wir ein gemütliches Beisammensein mit Würstchen und Getränken genossen. Der Samstag startete dann mit einem sehr leckeren Brunchbuffet, das Brötchen, Rührei und auch Obst beinhaltete. Es war für jeden was dabei. Am Nachmittag fuhren wir in ein Abenteuerschwimmbad, wo wir uns austoben konnten. Die Leute, die Entspannung wollten, konnten währenddessen einfach einen Kreativnachmittag in der Gemeinde genießen.

Lobpreisband

Samstagabend gab es noch einen Lobpreisabend. Diesen Abend habe ich als besonders gesegnet wahrgenommen, da die Gegenwart GOTTES spürbar da war. Es wurde viel miteinander gebetet und auch das Abendmahl feierten wir zusammen.

Am Sonntagmorgen startete nach dem Frühstück auch die Konferenz, wo wir nun auch die anderen Gäste der VMF begrüßen durften, die für diesen Tag angereist waren.

Wolfgang Wangler

Die Konferenz stand unter dem Motto: "Mission am Beispiel von Israel". Wolfgang Wangler führte uns mit seiner Predigt in die Thematik ein. Im Anschluss gab es ein sehr leckeres Mittagessen und die Zeit, sich zu unterhalten oder einen kleinen Spaziergang durch Pfalzgrafenweiler zu machen.

Im Nachmittagsgottesdienst wurden Berichte über die Missionsfelder der VMF gegeben. Christof Kostner war auf Heimaturlaub da und berichtete über die Arbeit in der Druckerei, wo sie tausende Flyer, Traktate und Mangas drucken, um Menschen in allen möglichen Sprachen mit der guten Nachricht zu erreichen. Auch sahen wir ein Video aus Magdeburg, wo wir vom Fortschritt der dortigen Gemeindegründung hören durften.

David Eckel

Außerdem wurde der neue VMF-Jugendleiter, David Eckel, vorgestellt. Im Anschluss knüpfte Wolfgang Wangler nochmal an die Predigt vom Morgen an.

Bernd Vogt

MissionsvorsteherBernd Vogt hielt auch noch eine kurze Rede, in der er zum Ausdruck brachte, wie sehr ihn der Zusammenhalt in der VMF freue und ermutigte uns, weiterhin zusammen GOTTES Reich zu bauen.

Ich persönlich fand das Wochenende unglaublich segensreich, da es die Vernetzung unter den VMF-Jugendgruppen gestärkt hat und wir viele neue Inputs bekommen haben. Es tut immer wieder gut, solche Auszeiten zu haben, wo man einfach eine intensive Gemeinschaft mit GOTT im Zentrum erleben darf.

Samuel Jung, Pfalzgrafenweiler