Besuch bei Reinhard und Martina Schwenk in Madagaskar

Voller Spannung haben wir uns auf die Reise nach Madagaskar gemacht, um uns ein Bild von dem wunderschönen Land, von den kulturellen Gegebenheiten und vor allem von Reinhard und Martina Schwenk und ihrem Dienst zu machen.

Und was wir gesehen und erlebt haben, hat uns sehr ermutigt. Reinhard und Martina träumen davon, im Himmel möglichst viele Madagaßen wiedersehen zu dürfen. Und so setzen sie sich sehr vielseitig ein, um Menschen auf dieser schönen Insel zu erreichen und zu unterstützen.

Gruppenfoto

Zurzeit konzentrieren sie sich hauptsächlich auf zwei Regionen in Madagaskar: Port Bergé und Antananarivo.
In der Region von Port Bergé, 500 km nördlich von Antananarivo:

  • Evangelisationen in Zusammenarbeit mit den regionalen Pastoren.
  • Unterstützung von Kirchenbauten und Stärkung der bestehenden Gemeinden.
  • Gottesdienste und Eßensausgabe im Gefängnis.

In der Region Antananarivo:

  • Predigtdienste in unterschiedlichen Gemeinden.
  • Aufbau des Mißionszentrums in Fierenana.
  • Praktische Hilfe und Weitergeben von Hilfestellungen zu Tierhaltung, Landwirtschaft und Bauarbeiten.
  • Gelegentliche Eßensausgabe für obdachlose Kinder.

Gottesdienst

Es war für uns sehr bereichernd und beeindruckend, auf einer dieser evangelistischen Reisen nach Port Bergé dabei sein zu können. Morgens und abends fuhren wir jeweils mit einer Gruppe lokaler Christen in unterschiedliche Dörfer, bauten dort den Lautsprecher auf, machten Lobpreis, Reinhard predigte das Evangelium und wir durften miterleben, wie Menschen sich für JESUS entschieden.

Ende 2020 soll der Bau des Mißionszentrums abgeschloßen sein, sodaß es ab 2021 mehr Möglichkeiten geben wird, die Menschen in der Region um Fierenana mit dem Evangelium zu erreichen. Auch sind dann Mißionseinsätze für Kurz– und Langzeitler möglich und von Schwenks sehr erwünscht.

Harald Mischler, Simon Osthof