Senioren–Freizeit in Neustadt/Lachen

Gruppenfoto Seniorenfreizeit

Auch in diesem Jahr konnten wir wieder unsere Senioren–Freizeit in Lachen durchführen. Bei hochsommerlichem Wetter und wie immer bester Versorgung durften wir, 46 Personen, hauptsächlich Senioren, eine Woche der Gemeinschaft unter GOTTES Wort und mit schöner Musik genießen.

Als Gastprediger war Igor Gorelik mit seiner Frau Swetlana – wie im Vorjahr – aus Minsk/Weißrussland angereist. Igor unterrichtete uns über ein Leben im Geist GOTTES. Zentrum der Betrachtung waren bedeutende Personen des Alten Testaments.

In der Reihe der Könige von Juda gab es nur fünf, die gottesfürchtig lebten. Leider hatten die meisten von ihnen kein rühmliches Ende, da sie im Alter aufhörten, GOTT zu suchen – eine Ermahnung an uns Senioren, uns im Alter nicht "auf unseren Lorbeeren auszuruhen". Wir wurden dazu ermutigt, GOTT in allen Lebenslagen zu suchen. Jeder von uns kennt Zeiten des Schmerzes und des Schweigens GOTTES. Beides traf früher wie heute auch gerechte Menschen, im AT z.B. Kaleb und Hiob. Kaleb ertrug, obwohl er GOTT geglaubt hatte, 40 Jahre Wüstenwanderung mit dem Volk. In diesen 40 Jahren hielt er an der Zusage GOTTES für eine siegreiche Landeinnahme fest.

Hiob konnte GOTT in seinem Unglück die Treue halten. Auch die schmerzhaften Reden seiner drei Freunde brachten ihn nicht dahin, in Groll und Bitterkeit zu enden. Leider fällt es uns oft schwer, Verletzungen in unserem Leben GOTT zu überlassen, zu vergeben und so Heilung zu erleben.

Besonders eindrücklich wurde uns das anhand des Feigenbaumes verdeutlicht, der in unserem Zusammenhang als ein Sinnbild von Groll und Bitterkeit diente. Wir kauen manchmal auf den bitteren Feigen unserer Verletzungen herum, statt den ganzen Baum samt seinen tiefen Wurzeln im Glauben ins Meer des Vergebens und Vergessens zu werfen.

Wie kann uns das gelingen, nicht zu verbittern? Lasst uns GOTT auch in den schweren Situationen unseres Lebens danken und glauben, dass ER auch im Schmerz an Seinen guten Absichten mit uns festhält!

Die Lehrstunden wechselten sich ab mit einem Missionsgottesdienst, einem Zeugnisabend, einem Konzert, der Mahlfeier mit Gebet für besondere Nöte und dem Gottesdienst des Hauses am Sonntag.

Für alle gut zu bewältigen war der Ausflug zu einem idyllisch gelegenen kleinen See mit anschließendem Kaffeetrinken im Freien in fröhlicher Runde. Auch an einer Schifffahrt auf dem Rhein konnte man am Sonntag noch teilnehmen.

Freude machte ebenfalls eine Malaktion am Nachmittag. Hier entstanden einige kleine Bilder auf Leinwand mit Acrylfarben zu Bibelversen.

Wir hoffen auch für das nächste Jahr auf eine gesegnete gemeinsame Zeit in Lachen. Sie findet statt vom 30. August bis zum 6. September. Bitte vormerken!

Igor und Swetlana Gorelik haben ihre Teilnahme bereits zugesagt. Dann wird Igor uns mit Ausführungen über das "Vaterherz GOTTES" dienen. Wir hoffen, dass GOTT zu allem Gelingen schenkt.

Außerdem weisen wir darauf hin, dass auch "jüngere Senioren" herzlich willkommen sind.

Paul & Rainhild Schlosser, Freiburg